Blockquote Icon

Die älteste ,Dudelsackband' des europäischen Festlandes.

< zurück          zur Übersicht           weiter >

Dutch Pipes and Drums and Dancers

,Clan Macdonald of Clanranald Dutch Pipes And Drums’ wurde 1953 als Jugenddudelsackband Die kleinen Schotten gegründet.
Dies geschah aus Dankbarkeit für die schottischen Soldaten, die die Stadt Tilburg 1944 befreiten. Die Dutch Pipes and Drums sind damit offiziell die älteste ,Dudelsackband’ des europäischen Festlandes.In der 2. Hälfte des letzten Jahrhunderts wurde die Band in den Niederlanden und auch über die Grenzen immer bekannter.

So spielte die Band in den letzten Jahren unter anderem in Deutschland, Frankreich, Belgien, Dänemark, Luxemburg, Schweden, Norwegen, Bulgarien, Tschechien, Schweiz, in Großbritannien, Spanien und Russland bei Musikveranstaltungen. Auch bei Militär-Tattoos und Konzerten mit Berühmtheiten, wie zum Beispiel André Rieu, durften die Dutch Pipes and Drums bereits ihre Show aufführen.

Beim UPPERAUSTRIA-TATTOÖ hat die Band zum ersten Mal einen Auftritt in Österreich – eine Premiere!

Ein wichtiger Bestandteil bei Auftritten ist Highland Dancing. Das ist eine schottische, sehr technische Tanzform mit Elementen aus Ballettänzen. Crystel Benton ist als Tanzleiterin für die Choreografie verantwortlich.


Der Tartan des Rocks („Kilt”) und des Mantels („Plaid”) gehört zur Familie Clan Macdonald of Clanranald. Die Band trägt bei ihren Auftritten in Linz die sogenannte ,Full Dress’: eine Uniform mit einer Mütze aus Straußenfedern und traditionellen Attributen, wie ,hair sporran’ (ein Beutel mit Pferdenhaaren) und ,Dagger’ (großes Messer).

Die Dutch Pipes and Drums & Highland Dancers stehen unter der Leitung von Pipe Major Dennis van Meel.